Ursula Simon – Interview bei der Berliner Pflegekonferenz

Bei der Berliner Pflegekonferenz im Rahmen der Online Award Gala wurde Ursula Simon am 12.11.2020 als Preisträgerin des vergangenen Jahres von Volker Wieprecht interviewt. Es ging darum, wie wir die Preisverleihung im letzten Jahr als ausgezeichneter Betrieb erlebt haben und was sich inzwischen getan hat.

Direkt nach Dr. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages war Ursula dran. Nach anfänglichen Tonschwierigkeiten konnte sie erstmal nur freudig strahlend den Preis in die Höhe halten. Einige Minuten später fand die Tonübertragung per Telefon statt. Wir nahmen aus unserem IDEENTREFF in Günthers daran teil.

So schreibt die Berliner Pflegekonferenz:

Wir präsentieren: Preisgekrönte Lösungen und herausragendes Engagement für die Pflege. Die Verleihung des Marie Simon Pflegepreises für großen Einsatz und Initiative, um pflegebedürftigen Menschen eine würdige Versorgung zu ermöglichen, ihnen Teilhabe und Lebensfreunde zu vermitteln. Schirmherr und Laudator des Marie Simon Pflegepreises ist in diesem Jahr der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus. Der Otto Heinemann Preis hingegen richtet sich an Arbeitgeber, Unternehmen und Organisationen, die mit intelligenten Ideen und Konzepten ihren Mitarbeiter*innen eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ermöglichen. Gerade in Zeiten von Corona hat sich nachdrücklich bewiesen, dass pflegende Angehörige Ungeheures leisten. Ihnen Entlastung und Perspektive zu bieten – das würdigt der Otto Heinemann Preis. In einer emotionalen Gala mit vielen überraschenden Elementen und rührenden Höhepunkten erfolgt die diesjährige Preisverleihung und hält Besonderheiten, wie das erstmalige Publikumsvoting für den Publikumspreis, für Sie bereit. Wir versprechen: Ein Finale mit zahlreichen Highlights.

Moderation: Volker Wieprecht und Sophie Rosentreter

Im Gespräch: Dr. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages

Mitwirkende:

  • Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung
  • Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied, Deutscher Städte- und Gemeindebund e.V.
  • Jürgen Hohnl, Geschäftsführer, IKK e.V.
  • Franz Knieps, Vorstand, BKK Dachverband e.V.
  • Karl-Sebastian Schulte, Geschäftsführer, Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH)
  • Dagmar Hirche, Vorstand, Wege aus der Einsamkeit e.V.
  • Ursula Simon, SIMONMETALL GmbH & Co. KG
  • uvm.

Hier die Eindrücke aus unserer Sicht:

Ein bisschen Spaß muss sein – Der Test:

„Exzellentes Gesundheitsmanagement“ bei SIMONMETALL

Corporate Health Award: SIMONMETALL aus Tann (Rhön) erhält Sonderpreis „Gesundes Handwerk“ der IKK classic

Wiesbaden/Tann, 01.10.2020 – Die SIMONMETALL GmbH & Co. KG ist für ihr vorbildliches betriebliches Gesundheitsmanagement ausgezeichnet worden. Im Rahmen des bundesweiten „Corporate Health Awards“ hat die IKK classic dem Familienunternehmen aus Tann das Siegel „Exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement“ verliehen.

„Die Arbeitswelt wandelt sich und stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Zwei wichtige Faktoren sind der demografische Wandel und die Gesundheit der Mitarbeiter. SIMONMETALL hat seit mehreren Jahren ein vorbildliches betriebliches Gesundheitsmanagement implementiert, das zeigt, dass eine zeitgemäße Gesundheitsförderung auch im handwerklichen Arbeitsumfeld möglich ist und allen Beteiligten einen großen Mehrwert verschafft“, sagt Gabriele Graf-Weber, Regionalgeschäftsführerin der IKK classic. Zusammen mit IKK-Gesundheitsmanagerin Heike Meisinger überreichte sie in Tann die Auszeichnung an Ursula und Yvonne Simon von der SIMONMETALL GmbH & Co. KG.

„Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist uns wichtig, weil das Gesamtsystem nur funktioniert, wenn alle Rädchen ineinander greifen und jeder einzelne an seiner Position fit ist. Und als familiär geführter Betrieb geht es uns auch darum, dass sich unsere Mitarbeiter wohl fühlen und gerne an die Arbeit kommen“, erklärt Geschäftsführerin Yvonne Simon. Krankmachende Faktoren sollten daher von betrieblicher Seite möglichst vermieden werden, und natürlich müssten auch die Mitarbeiter miteinbezogen werden. „Wir bieten unter anderem immer wieder sportliche Aktivitäten an und fordern auf, selbst tätig zu werden. Denn: Jeder ist seines Glückes Schmied“, so Yvonne Simon.

Der Corporate Health Award ist eine Initiative von EUPD Research und Handelsblatt und prämiert jährlich die besten Organisationen Deutschlands. In der Sonderpreis-Kategorie „Gesundes Handwerk“ hat die IKK classic in diesem Jahr 38 Handwerksbetriebe zertifiziert, die besten werden mit dem Siegel „Exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement“ ausgezeichnet. Damit möchte Deutschlands größte IKK Betriebe ermutigen, ein betriebliches Gesundheitsmanagement zu etablieren.

„Viele Unternehmen von Handwerk und Mittelstand haben einen entscheidenden Vorteil: Sie sind flexibel, traditionell familiennah und damit anpassungsfähiger als andere. Dadurch haben sie gute Voraussetzungen, um Arbeit gesundheitsgerecht zu organisieren und die Mitarbeitergesundheit zu fördern“, sagt Heike Meisinger. Die Gesundheitsmanagerin der IKK classic unterstützt Betriebe bei der Einführung und Umsetzung eines Gesundheitsmanagements.

Unternehmerforum Landkreis Fulda „Change Management aktiv gestalten“

Am 31.08.2020 wurde online zum Thema „Change Management aktiv gestalten“ eingeladen. Ca. 100 Teilnehmen hatten sich zum Unternehmerforum über einen Live-Stream angemeldet. Gastgeber war das Kommunale Kreisjobcenter bzw. der Landkreis Fulda.

Bischof Dr. Michael Gerber referierte zum Thema mit einem Impulsvortrag. Im Anschluss wurde auf dem Podium vor laufenden Kameras diskutiert. Neben Landrat Bernd Woide und weiteren Gästen (siehe Fotos) hat auch Yvonne Simon zu den Erfahrungen von SIMONMETALL während des Lockdowns berichtet.

(Fotos: Tobias Farnung)

Themen waren: Arten der Führung, Management in der Krise und Gelingen von Veränderungsprozessen.

Es war eine spannende und bleibende Erfahrung. Und wir freuen uns, wenn Sie mal reinschauen.

Hier geht es zum bearbeiteten Live-Stream: https://www.youtube.com/watch?v=cX4v1O_la8Y

Jubiläumsfrühstück bei strahlendem Sonnenschein

Am Freitag, 21.08.2020 gab es ein Überraschungsfrühstück mit Ehrungen im Hause SIMONMETALL.

Am 21.08.2020 vor 30 Jahren haben Thomas Walter und Manfred Grammlich den ersten Arbeitstag bei – damals noch – Rudolf Simon & Sohn angetreten.

Thomas Stern ist seit 25 Jahren ein festes Mitglied der SIMONMETALL-Familie und Marco Barthelmäs seit 15 Jahren. Im Büro unterstützt Helena Fischer seit 5 Jahren das Verkaufsbüro.

Wir bedanken uns für die herausragende Treue!

Es war schön, ein paar „alte“ Anekdoten in geselliger Runde auszugraben. Wir haben schon viele tolle Erlebnisse gehabt und schon so machen besonderen Auftrag zum Erfolg gebracht.

Wir sagen DANKE für ein tolles Team!

Hauptgeschäftsführer von der IHK zu Besuch

Am 16.07.2020 durften wir  Michael Konow, Hauptgeschäftsführer der IHK Fulda, unseren Betrieb vorstellen. Herr Konow hat es sich zum Ziel gesetzt, die Firmen seiner Mitglieder der Vollversammlung zu besuchen.

Wir freuen uns sehr über das Interesse und die damit verbundene Wertschätzung. Auf die weiteren Zusammenarbeiten freut sich Christian Simon sehr!

Projekt-Wettbewerb „Kleine Hände, große Zukunft“ mit dem Kindergarten Schlitzenhausen

Am 29.01.2020 hat uns eine Gruppe Kindergarten-Kinder aus Schlitzenhausen in der Firma besucht. Wir durften im Rahmen eine Projektes vorstellen, was wir Metallbauer so tun und wie eine Firma funktioniert.

   

Es hat uns wie immer Spaß gemacht, den interessierten und begeisterungsfähigen Kindern einen Einblick in unseren Alltag zu geben. Im Anschluss haben die Kinder ein Riesenplakat gestaltet, welches für einen Wettbewerb bei der Aktion Modernes Handwerk (AMH) eingereicht wurde:

Folgendes zum aktuellen Stand der Aktion:

„Kleine Hände, große Zukunft“ – der Kita-Wettbewerb des Handwerks

Auch in diesem Jahr haben sich wieder über 180 Kitas aus allen Bundesländern am Kita-Wettbewerb „Kleine Hände, große Zukunft.“ der Aktion Modernes Handwerk (AMH) beteiligt. 

 

Die Kitas reichten Bilder der gestalteten Riesenposter ein und gaben mit einer kurzen Dokumentation Einblicke in den Entstehungsprozess. 

 

In einer Vorauswahl wurden nun die Arbeiten von 30 Kitas ausgewählt, aus denen eine Fachjury die Landessieger ermitteln wird. Für die ursprünglich für den 24. April 2020 angesetzte Jurysitzung wird wegen der Entwicklungen zum Corona-Virus aktuell ein neuer Termin abgestimmt. Weitere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

Bis dahin alles Gute und bleiben Sie gesund!

Ihr Team Kita-Wettbewerb

Verschiebung der Gewinnerziehung

Am 13.3. hatten wir versprochen, die Gewinner für unser 100-Jahre-Gewinnspiel bekannt zu geben. Wir haben viele Einsendungen mit der richtigen Lösung bekommen und sind schon sehr gespannt. Jedoch, in Anbetracht der aktuellen Umstände bitten wir um Geduld. Wir haben die Ziehung der Gewinner und die damit verbundene Bekanntgabe der Gewinner um 1-2 Monate verschoben.

Im Moment arbeiten wir an der Thematik Corona und arbeiten Notfallpläne aus. Es fehlt uns gerade die Energie für diese schöne Sache. Wir hoffen auf Euer Verständnis. Bleibt schön gesund!

 

Zertifizierung EN 1090 – Prüfung unserer Schweißer

Die regelmäßige, große Audit zur Prüfung unseres Betriebes (nach EN 1090) fand im März 2020 wieder statt. Die Auditoren von der Metall-Zert GmbH waren bei uns in der Firma und haben geprüft, ob die Prozesse rund ums Schweißen korrekt umgesetzt und angewendet werden.

Unter anderem wird geprüft, ob die Dokumentierung bzw. die damit verbundenen Prozesse rund um die Herstellung von IDEEN IN METALL nach Fertigungshandbuch korrekt sind und Fachkräfte die nötigen Fertigkeiten besitzen (lt. Schweißerprüfungen).

Somit haben wir die Bestätigung aufgefrischt und können erneut belegen, dass wir auf Grundlage des Zertifikates über die werkseigene Produktionskontrolle verfügen. Unsere Leistungserklärungen können im Downloadbereich eingesehen werden.

Unsere Mitarbeiter haben hier einen enormen Aufwand betrieben, um alle Papiere und Nachweise für diese Richtlinie aufzuarbeiten und den Schweißerprüfungen vorzubereiten. Wir sagen unserem Team ein großes Dankeschön. Es war ein langer Tag mit viel Vorbereitung und Bürokratie.

Wir sind stolz, dass wir damit für unsere Kunden belegen, dass wir sehr gute und zuverlässige Metallbauarbeiten erledigen! Auf unsere Qualität können Sie sich verlassen! Vielen Dank auch an das Team von Metall-Zert!