Interessante Einblicke in die Arbeit eines Metallbauunternehmens

Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Anmeldungen zum deutschlandweiten Zukunftstag bei SIMONMETALL in Tann eingegangen. Da im Praxisteil eigenständig an einem Arbeitsplatz konstruiert wird, war die Teilnehmerzahl jedoch beschränkt.
In diesem Jahr ist die Wahl auf Linus Heil und Louis Dietrich gefallen.

Nach einer kurzen Präsentation, die einen Einblick in das Unternehmen und die verschiedenen Abteilungen der SIMONMETALL gab, hatten die Schüler durch einen anschließenden Rundgang durch die Firma die Möglichkeit, einen Überblick über Berufsalltag und Aufgaben in einem Metallbauunternehmen zu erhalten. Nach dieser sehr umfangreichen Einführung durch Marco Vogt und Franziska Rothe ging es dann in den Praxisteil über – dem Herzstück des Zukunftstages.

Auf spielerische Art und Weise wurde den Schülern vermittelt wie der Alltag in einem Unternehmen wie SIMONMETALL aussieht. In unserer hauseigenen CAD Abteilung, der IDEENWERKBANK begannen die beiden Schüler ihr Projekt, einen Stiftehalter, zeichnerisch darzustellen und somit eine Vorlage für die anschließende Produktion vorzubereiten. Franziska Rothe, Verantwortliche in der Planungsabteilung, hatte ein waches Auge auf die beiden eifrigen Schüler und half, wo es nötig war.
Nach Fertigstellung der Skizze ging es für die Beiden ans Werk. In der Produktion durften sie unter der Leitung von Robin Gaß das vorgezeichnete Projekt in die Realität umsetzen.

Nach einem gemeinsamen Abschlussfoto als Erinnerung an einen erlebnisreichen Tag in einem innovativem Unternehmen verabschiedeten sich die jungen Besucher.