Chronik

2014

EN 1090 + EG-Zertifikat

SIMONMETALL ist nun offiziell nach der Norm EN 1090 zertifiziert.

Auch das EG Zertifikat für die werkseigene Produktionskontrolle haben wir erhalten. Damit dürfen wir eine CE-Kennzeichnung für unsere Produkte vornehmen.

2013

Yvonne und Christian übernehmen

Die SIMONMETALL GmbH & Co. KG wird am 01.01.2013 von Bernhard auf Christian Simon übertragen.
Ab dem 01.01.2013 sind Yvonne und Christian Simon Geschäftsführer.
Bernhard Simon ist weiter im Vertrieb und als Seniorberater tätig, Ursula Simon in der Buchhaltung.

In der Firma wirken 39 Personen mit, sieben davon sind Lehrlinge.

2011

Christian Simon wird Geschäftsführer

Ab dem 01.01.2011 ist Christian Simon als Geschäftsführer tätig.

2009

90 Jahre – Betriebsjubiläum

Den 90. Geburtstag feiert die Firma mit 35 Mitarbeitern, darunter sechs Lehrlinge.

2008

Stand Mitarbeiter

Im SIMONMETALL-Team arbeiten 30 Mitarbeiter, darunter zwei CAD-Zeichnerinnen und vier Lehrlinge.

2006

Hochzeit von Yvonne und Christian Simon

Christian Simon und Yvonne geb. Brux aus Elfershausen-Engenthal (Unterfranken) wollen den Lebensweg gemeinsam gehen und heiraten.

2005

Umfirmierung

Die neue Firmenbezeichnung lautet SIMONMETALL GmbH & Co. KG,
Bernhard Simon ist Geschäftsführer.

Die Hallenrenovierung ist fast vollendet. Die Gebäude erstrahlen in leuchtenden Firmenfarben, z.T. wurden Fensterfassaden und Tore erneuert und im Innenbereich erfolgte ein neuer Anstrich.

Am 01.04. wird Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Christian Simon Betriebsleiter.

2004

Christian und Yvonne Simon verstärken das Führungsteam

Das Führungsteam wird mit zwei neuen Mitarbeitern verstärkt:
Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Christian Simon und Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Yvonne Brux arbeiten im Führungsteam.

Die lang ersehnte Hallenrenovierung wird geplant und am 15.11. findet der Spatenstich (eher Scheibenschlag) statt.

Die Firma Rudolf Simon & Sohn e.K. heißt ab 01.01.2005 SIMONMETALL GmbH & Co. KG.

2003

Thomas Walter verstärkt das Führungsteam

Thomas Walter ist Montageleiter und gehört damit zum Führungsteam.
Im SIMONMETALL-Team arbeiten 19 Mitarbeiter, darunter eine CAD-Zeichnerin und zwei Lehrlinge.

2000

www.simonmetall.de geht online

Rudolf Simon & Sohn ist im Internet zu finden unter der Adresse: www.simonmetall.de

1999

Die Fertigung wird erweitert

Eine seperate Edelstahlabteilung wird angeschafft. Es wird erweitert um den Kleinen Eignungsnachweises für nichtrostende Stähle nach DIN 17400.
Eine 4 m Kantpresse und 4 m Schlagschere werden angeschafft.

1995

Zweiter Werkstattanbau

Halle 4 wird angebaut.

1994

75. Firmenjubiläum

Bis dahin wurden über 50 Lehrlinge bei der Firma Rudolf Simon & Sohn ausgebildet. Zur Zeit sind neun Gesellen und zwei Lehrlinge beschäftigt.

1987

Bernhard Simon wird Schweißfachmann

Bernhard Simon legt in der Schweißtechnischen Lehranstalt Eslohe die Prüfung als Schweißfachmann ab und qualifiziert kurz danach auch den Betrieb zum Kleinen Eignungsnachweis gemäß DIN 18800 Teil 7.

1985

Werkstattanbau

Die Werkstatt in der Mühlwiesenstraße wird erweitert. Halle 3 wird angebaut.

1978

Bernhard Simon übernimmt die Firma

Bernhard Simon übernimmt die Firma “Rudolf Simon & Sohn” als Einzelunternehmer. Ursula Simon ist als mitarbeitende Ehefrau für Büro- und Buchführungsarbeiten zuständig.
Es arbeiten ein Geselle und zwei Lehrlinge bei der Firma Rudolf Simon & Sohn.

1977

Hochzeit von Bernhard und Ursula Simon

Hochzeit von Bernhard mit Ursula, geb. Woditsch aus Schmidham bei Passau. Drei Kinder werden geboren (1978, 1980 und 1986).

1975

Meisterprüfung von Bernhard Simon

Der zweite Sohn von Walter und Emmi Simon, Bernhard Simon (*1952), legt vor der Handwerkskammer Wiesbaden die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk am 19. Dezember 1975 in Wiesbaden ab.

1964

Werkstattbau auf der Mühlwiese

Werkstattbau außerhalb der Ortslage.
Zur gleichen Zeit erkrankt Walter Simon an den Spätfolgen eines Kriegsleidens.

1954

Meisterprüfung von Walter Simon

Walter Simon legt vor der Handwerkskammer Kassel die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk am 30. August 1954 in Kassel ab.

1949

Hochzeit von Walter und Emmi Simon

Hochzeit von Walter Simon und Emmi, geb. Bühner aus Herdathurm. Die Eheleute bekommen fünf Kinder und bewirtschaften neben der Arbeit in der Schmiede fünf Hektar Land.

1948

Gemeinsame Führung durch Rudolf und Walter Simon

Walter erlernt bei seinem Vater das Schmiedehandwerk, wird Soldat im Zweiten Weltkrieg und kommt erst 1948 aus der Gefangenschaft zurück. Seither wird die Schmiede gemeinsam geführt.

1921

Meisterprüfung von Rudolf Simon

Rudolf Simon legt am 25. August 1921 vor der Handwerkskammer Kassel die Meisterprüfung im Schmiedehandwerk ab.

1920

Geburt Walter Simon

Der einzige Sohn, Walter (*1920 +1984), wird geboren. Im Dezember 1921 wird die einzige Tochter Thea geboren.

1919

Firmengründung

Rudolf Simon (*1897 +1982) aus Schachen bei Gersfeld heiratet die verwitwete Gattin des „Güntherser Schmied’s“ Anna geb. Leubecher, und lenkt von da an die Geschicke der Schmiede in Günthers.
Es werden nicht nur Pferde beschlagen und Leiterwagenräder geschmiedet, sondern auch manch neue Erfindung als deutsches Reichsgebrauchsmuster angemeldet, so z. B. der lenkbare Vorderwagen, der drehbare Blumenständer oder Simon’s Wandreuter.
Alle seine Arbeiten kennzeichnet Rudolf Simon nach der Fertigstellung mit einem Symbol, den Initialen „RS“ in einem Stern.
Dieser Stern ist auch heute noch im Firmenlogo eingebunden.

SIMONMETALL GmbH & Co. KG | Mühlwiesenstraße 4 | 36142 Tann (Rhön) - Günthers | Telefon 06682 - 97050 | Fax 06682 - 970522 | simon@simonmetall.de