Weiterbildung Abdichtung – interne Schulung

Unser Montage- und Verkaufsteam hat sich intern weitergebildet. Damit wollen wir die Zufriedenheit der Kunden weiter erhöhen.

Thomas Walter hatte sich Zeit genommen und einige Dinge vorbereitet, um dem Montageteam und dem Verkaufsteam ein paar Details zum Thema Abdichtung zu erläutern.

Das Thema Abdichtung ist ein sehr wichtiges, vor allem wenn es um Überdachungen, Vordächer und Carports geht. Hier sind oftmals Übergänge zu Gebäuden vorhanden, die gut vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt werden müssen.

Zur Auffrischung gab es Handzettel mit wertvollen Hinweisen und Erklärungen für unser Team.

So können wir unseren Kunden eine hochwertige Leistung abliefern.

Vielen Dank an Thomas für die Infos.

Betriebsbesichtigung mit dem DRK Generationentreff

Der Generationentreff vom DRK in Hünfeld erlebte bei uns einen spannenden Vormittag am 20.02.2024! Gemeinsam unternahmen wir eine Betriebsbesichtigung, um unser Wirken rund um Balkongeländer, Treppen und Überdachungen u.v.m. zu zeigen. Wir warfen für unsere Gäste sogar das Schmiedefeuer an. Unser Auszubildender zum Metallbauer, Fachrichtung Gestaltung, hat die Kenntnisse zum Schmieden ganz frisch in der Schule gelernt und seine Fertigkeiten und Freude dazu zeigen können.

 

Wir haben sehr gerne den Besuchern einen Einblick in unsere Arbeit und unsere Leidenschaft für Ideen in Metall gegeben.

Vielen Dank an das DRK Hünfeld für diesen bereichernden Austausch!

Tanner Kinder zu Besuch – lebendiger Adventskalender

In Tann findet jährlich für die Kinder der lebendige Adventskalender statt.

Die Idee finden wir super: Treffpunkt wochentags um 16 Uhr. Die Kinder wissen nicht, wo es hingeht bzw. was gemacht wird.

Ehrenamtliche basteln, singen, lesen oder kümmern sich um den Besuch bei der Feuerwehr oder z. B. einem Unternehmen in Tann.

So wie es bei uns war. Am 14.12.2023 haben wir die Kinder zu uns in die Firma entführt und gemeinsam mit den Jungs und Mädels geschmiedet und geschweißt.

Durchweg waren alle begeistert und wollen wiederkommen!

   

Danke an alle Beteiligten für diese tolle Idee und die damit verbundene Bereicherung für die Kinder!

Bootsträger in Edelstahl: Von der Planung bis zum Atlantik-Test

Segeln ist eine Leidenschaft, die viele Menschen auf der ganzen Welt teilen. Doch bevor in die weiten Gewässer des Ozeans hinausgesegelt werden kann, muss sichergestellt sein, dass das Segelboot gut ausgestattet ist.

Für die Leeloo-Test-Segelcrew ist eines der wichtigsten Teile der Bootsträger, der als Halterung für die PV-Anlage, Windgenerator und verschiedene Sicherheitseinrichtungen dienen soll.

Nachstehend halten wir den gesamten Prozess der Fertigung eines Bootsträgers aus Edelstahl fest, einschließlich der Praxistauglichkeit im Atlantik. SIMONMETALL hat sich hier in ein neues Produktfeld vorgewagt.

Schritt 1: Die Planung

Die Planung ist stets der wichtigste Schritt bei jeder Herstellung einer IDEE IN METALL. Zunächst müssen die genauen Anforderungen des Kunden eingeholt und verstanden werden. Im Falle des Bootsträgers: Welche Anbauteile müssen berücksichtig werden? Welche Abmessungen hat das Boot? Welche Art von Befestigungssystem wird benötigt? Erst nach Klärung aller dieser Details kann mit der Konstruktion begonnen werden.

 

Schon das Messen der Anschlusspunkte stellte sich aufgrund der Wasserbewegungen und der geschwungenen Bauteile als besondere Herausforderung dar.

Nachdem alle Informationen gesammelt waren, erstellten wir die detaillierten CAD-Zeichnungen. Dabei berücksichtigten wir, dass der Bootsträger vor allem sicher und stabil und aus speziell legiertem Edelstahl hergestellt werden soll. Der Bootsträger muss robust, extrem korrosionsbeständig (Salzwasser, Witterung) und langlebig sein, perfekt für den Einsatz im maritimen Umfeld.

Schritt 2: Die Fertigung

Nach der Planung begann die eigentliche Fertigung des Bootsträgers. Dieser Prozess erforderte großes handwerkliches Geschick und Präzision. Nach den zuvor erstellten CAD-Zeichnungen wurden die Edelstahlteile zugeschnitten, geformt und mittels hochwertiger Schweißtechnik miteinander verbunden. Jeder Schritt wurde sorgfältig durchgeführt und überwacht, um sicherzustellen, dass der Bootsträger den höchsten Qualitätsstandards entspricht. Aufgrund der für uns ungewöhnlichen Legierung mussten der spezielle Schweißdraht, die dazugehörigen Geräte und besonderes Schleifmaterial angeschafft werden. In unserer Werkstatthalle haben wir alles 1:1 aufgebaut und die Lage der Befestigungspunkte mehrmals geprüft.

 

Sobald alle Teile des Bootsträgers fertiggestellt waren, wurden sie zum Elektropolieren in eine 150 km entfernte Spezialfirma gebracht.

Schritt 3: Die Montage

Übers Pfingstwochenende sind Christian und Leni Simon ans Mittelmeer gefahren, um den Träger aufs Boot zu montieren. Unter der heißen Sonne von Kroatien wurde den ganzen Tag und bis spät in die Nacht hinein gewerkelt, geschweißt, poliert und die letzten Anpassungen vorgenommen. Leni hat super fleißig mitgeholfen. Es wurden hochwertige Befestigungselemente verwendet, die auch unter extremen Bedingungen halten. Müde und glücklich traten die beiden Handwerker nach zwei arbeitsreichen Tagen und Nächten wieder die Rückfahrt von Kroatien nach Deutschland an.

 

   

Schritt 4: Der Atlantik-Test

Die 5-köpfige Familie aus München ist im August 2023 mit dem Segelboot „Leeloo“ von Funtana (Kroatien) in ihr Sabbatjahr zur Atlantiküberquerung gestartet. Bis September haben sie das Mittelmeer durchquert und im November die Kanaren erreicht. Dann folgt die Atlantiküberquerung in die Karibik und von dort wieder zurück nach Kroatien.

Auf den Kanaren haben Christian und Yvonne Simon die Schweißpunkte und das Material begutachtet und alles im TOP- Zustand vorgefunden.

Der Bootsträger hatte bis dahin bereits eine Teil-Teststrecke hinter sich. Bei starken Wellen mit ununterbrochenen Salzwasserduschen und teilweise Wind mit 35 Knoten hat der Bootsträger seine Aufgabe perfekt erfüllt. Er ist sicher, stabil und zeigt keinerlei Anzeichen von Verschleiß oder Schäden. Dies freut uns nicht nur besonders, sondern bestätigt auch die Qualität unserer Arbeit und die Zuverlässigkeit unserer Produkte.

Fazit

Die Fertigung eines Bootsträgers für ein Segelboot erfordert sorgfältige Planung, hochwertige Materialien und handwerkliches Geschick. Der Praxistest im Atlantik hat gezeigt, dass unsere Bemühungen erfolgreich waren und dass wir ein Produkt hergestellt haben, auf das sich die Segler verlassen können.

Da wir selbst schon gesegelt sind, freut es uns besonders, mit diesem Bootsträger eine nachhaltige und bisher einzigartige IDEE IN METALL gefertigt zu haben.

Wenn auch Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen Bootsträger für Ihr Segelboot sind, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre individuellen Anforderungen und verwirklichen gemeinsam mit Ihnen Ihr Traumprojekt.

Mit SIMONMETALL zum Sportabzeichen

In diesem Jahr hat Christian Simon, Chef der Firma SIMONMETALL und Stützpunktleiter Tann (Rhön), für den Deutschen Olympischen Sportbund in Zusammenarbeit mit dem Ski-Club Tann 06 e.V. bisher insgesamt 41 Sportabzeichen organisiert und abgenommen. SIMONMETALL hat zusätzlich die Teilnahmegebühr übernommen, frei nach dem Motto: „Was wir tun, macht uns zu dem, was wir sind!“

Besonders aktiv waren wir in der „Europäischen Woche des Sports“ unter #BeActive vom Deutschen Turner-Bund e.V.

#BeActive – Woche des Sports

Beim Sportabzeichen kommen verschiedene Disziplinen je nach Altersgruppe zum Einsatz: 50-m-Lauf, Weitwurf, Schleuderball, Kugelstoßen, Weitsprung, 800m-Lauf, 7,5 km Nordic-Walking, Seilspringen, Schwimmen u.v.m. Die Sportler haben eine gewisse Bandbreite zur Auswahl, je nach Alter, Vorliebe und Können und für jeden schaffbar!

Im November gibt es für den Sportkreis Fulda-Hünfeld eine Verlosung unter den Familien-Sportabzeichen und auch die Firmen kommen in einen eigenen Lostopf. Da wollen wir mal die Daumen drücken bis dahin!

Auch für 2024 gilt: Mit SIMONMETALL zum Sportabzeichen. Es macht Spaß, unter der Leitung von Christian Simon, die eigenen sportlichen Fähigkeiten auszutesten und am Ende das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder sogar Gold zu schaffen!

Einfach bei Christian Simon melden:

Kontaktdaten: Telefon oder whatsapp an 06682-970514 oder sportabzeichen@simonmetall.de

Zwei Arbeitsjubiläen bei SIMONMETALL

Christian Flatz war zunächst einige Male als Schulpraktikant in unserer Firma. Seit dem 01.03.2008 gehört Christian fest zum SIMONMETALL-Team. Christian ist unser Spezialist in der Lagerverwaltung, bedient dort den eigens für ihn programmierten Computer, kümmert sich um die Ordnung in allen Hallen und ist inzwischen bei uns nicht mehr wegzudenken. Sein Herz schlägt für SIMONMETALL und die Schleider Feuerwehr.

Ursula Simon, Seniorchefin bei SIMONMETALL, wurde für 45 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Ursula ist am 5. August 1978 offiziell in die damalige Firma Rudolf Simon & Sohn eingetreten. An der Seite von Bernhard Simon war sie jahrzehntelang für die Verwaltung, das Personal, die Buchhaltung und die Finanzen zuständig. Ursula Simon war die ‚Telefonzentrale‘ mit dem Ohr für die Kunden und ist auch in Zukunft offen für alle Belange rund um SIMONMETALL. Als Pflege-Guide ist sie nach wie vor auch Ansprechpartnerin für die Mitarbeiter.

SIMONMETALL bei der Ausbildungsplatzbörse in Geisa

Die Rhön-Ulstertal-Schule in Geisa hat zur Ausbildungsbörse am 14.10.2023 eingeladen in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Regelschule.

Auch wir waren dabei mit einer Abordnung. Es fanden Gespräche mit Schülern und Eltern statt, um die Ausbildungsberufe im Metallhandwerk vorzustellen und die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Der Beruf zum Metallbauer und auch zum Technischen Zeichner bietet jeweils ein sehr umfangreiches Spezialisierungs- und Aufstiegsfeld. Nach oben sind quasi keine Grenzen gesetzt (bis zum Unternehmer).

Vielen Dank, für die Möglichkeit mit potentiellen Bewerbern in Kontakt zu treten!

SIMONMETALL präsentiert stolz neue Trikots für den FSV Diedorf

Die Spannung steigt, denn die Fußballmannschaft des SG Diedorf/Klings hat heute ihre brandneuen Trikots für die bevorstehende Saison vorgestellt. Einige Fans mögen sie bereits in den letzten Spielen der vergangenen Saison gesehen haben, aber nun werden die Spieler in eleganten Grau- und Schwarztönen auflaufen und ihren Gegnern gegenüberstehen. Diese aufregende Entwicklung verdanken sie einem besonderen Partner: SIMONMETALL, dem sie herzlich danken.

Der berühmte SIMONMETALL-Stern prangt stolz auf der Brust und ist auch als dezentes Detail auf den Ärmeln zu finden. Diese Trikots sind nicht nur ein Symbol für Stärke und Teamgeist, sondern auch eine Hommage an die langjährige Partnerschaft zwischen der Spielergemeinschaft Diedorf und SIMONMETALL. Sie schätzen sich nun glücklich, einen Sponsor zu haben, der nicht nur ein verlässlicher Partner ist, sondern auch für seine hochwertigen Produkte und exzellenten Service bekannt ist.

Ein besonderer Dank gilt Thomas Walter (Betriebsleiter bei SIMONMETALL) und seinem Sohn Florian Walter, die maßgeblich an der Initiierung dieses Sponsorendeals beteiligt waren und sich um die Organisation und das Design der Trikots gekümmert haben. Ihre harte Arbeit und Leidenschaft haben dazu beigetragen, dass wir nun mit Stolz diese neuen Trikots präsentieren können.

Die Vorfreude auf die kommende Saison wächst mit jedem Tag, und die Spieler sind motiviert, in ihren neuen Outfits das Beste zu geben. Bald ist es soweit, und die SGD wird in den neuen Trikots auf dem Spielfeld stehen, um ihre Fans mit packenden Spielen zu begeistern.

Die SGD und SIMONMETALL freuen sich auf eine erfolgreiche Partnerschaft und eine spannende Saison, die mit den neuen Trikots ein ganz besonderes Flair erhält. Gemeinsam werden wir die Fans begeistern und die Fußballwelt mit unserem unerschütterlichen Teamgeist beeindrucken.

Unsere Auszubildenden erhalten Zeugnisprämien

Da sehen wir ein paar strahlende Gesichter in unserem Hochbeetgarten!

Betriebsleiter Thomas Walter und Geschäftsführer Christian Simon überreichen unseren Lehrlingen Zeugnisprämien für die teilweise sehr guten Schulzeugnisse im Rahmen der Ausbildung.

Wir sind sehr stolz auf unsere Technischen Systemplanerinnen und unseren Auszubildenden zum Metallbauer, Fachrichtung Gestalter. Macht weiter so!

wertfoll zu Besuch bei SIMONMETALL

Am 10.05.2023 hatten wir uns über den Besuch von Unternehmern der wertfoll – Initiative gefreut.
Das 2. Quartalstreffen fand bei SIMONMETALL statt. Nach der gemeinsamen Besprechung der Tagesordnungspunkte hatten wir zu einer Betriebsbesichtigung eingeladen und konnten zeigen, wie unsere IDEENinMETALL entstehen. Vielen Dank an die Region Fulda für die Erschaffung dieser Initiative!
   
Bernhard und Christian Simon luden zur Betriebsführung ein.